Kategorie-Archiv: Allgemeines und Sonstiges

Die Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht

Die Schriftstellerin Susanne Ulrike Maria Albrecht wurde am 3. November 1967 in Zweibrücken geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing und eine private Schauspielausbildung. Von ihr erschienen bereits zahlreiche Werke in Anthologien und Literaturzeitschriften. Ihr Gedichtband „Weiße Hochzeit“ wurde 2010 vom Diskurs Verlag in Dresden herausgegeben. Dieser Lyrikband zeigt eine kleine Auswahl ihres kreativen Schaffens. Die literarischen Arbeiten von Susanne Ulrike Maria Albrecht zeichnen sich durch vielfältige Themen und Stimmungen aus. Ihre Prosa zeugt von nachdenklichen, verträumten oder humorvollen Texten. Sie verfasst mit Vorliebe Lyrik. Wobei sie sich nur allzu gerne von dem Dichterfürst Johann Christoph Friederich Schiller inspirieren lässt. Eines ihrer Lieblingszitate von Friedrich Schiller lautet: “ … Reicht dir die Dichtkunst ihre Götterrechte, schwingt sich mit dir den ew’gen Sternen zu. Mit einer Glorie hat sie dich umgeben; Dich schuf das Herz, du wirst unsterblich leben.“ Die Rettung der Tiere, insbesondere der Delphine ist für die Lyrikerin eine Herzensangelegenheit. Sie sind auch herzlich eingeladen das Weblog  http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de  der Künstlerin zu besuchen. Dort finden Sie ihre neuesten Veröffentlichungen, Gedichte und vieles mehr. Demnächst erscheint die Schwarzhumorige Kriminal-Satire „Verdächtige und andere Katastrophen“ von Susanne Ulrike Maria Albrecht.

Susanne Ulrike Maria Albrecht, Eitersbergstraße 14, 66482 Zweibrücken, Deutschland, Tel.: 06332-206580, E-Mail: engel0311[at]gmx.de. http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de .

JA, WIR SIND IN LIEBE VEREINT! von SUSANNE ULRIKE MARIA ALBRECHT

Ja, wir sind in Liebe vereint!

Wir wollen die frohe Botschaft verkünden,

Wir wollen’s dem strahlenden Universum sagen,

Wir wollen’s den Sternen anvertraun.

Durch Berg und Tal, soll das Echo klingen.

Der Erdball soll unser beider Zeuge sein:

Ja, wir sind in Liebe vereint!

Auf ewig eins!

Ja, wir sind in Liebe vereint!

In unserem Herzen, in unserer Seele, in unserem Geist,

Die Körper in Ekstase vereint,

Wie auf Wolken getragen,

Tauchen wir in eine andere Dimension ein.

Ja, wir sind in Liebe vereint!

Auf ewig eins!

Copyright Susanne Ulrike Maria Albrecht

http://meindelphin.forumprofi.de/

Ich habe noch immer diese Freude in mir von Susanne Ulrike Maria Albrecht

Ich habe noch immer diese Freude in mir

Die Melodie, die wir gemeinsam sangen,

Klingt noch immer in mir

Das Geschenk, dass du mir gemacht hast,

Trage ich noch immer bei mir

Ich habe noch immer diese Freude in mir

Ich spüre noch immer deine Wärme in mir

Du bist noch immer ganz nah bei mir

Ich habe noch immer diese Freude in mir

Ich spüre noch immer deine Berührung auf meiner Haut

Du hältst noch immer mein Herz in deinen Händen

Ich habe noch immer diese Freude in mir

Copyright Susanne Ulrike Maria Albrecht

FÜR DICH von Susanne Ulrike Maria Albrecht

FÜR DICH

von Susanne Ulrike Maria Albrecht

Für wen auch immer diese Zeilen einst

geschrieben, blieben sie bis dato ohne

Namen, einzig nur beseelt von der

Vorfreude auf unsere gemeinsame Zeit.

Du spürst es in der Luft und im Wasser,

in der Erde ist es fest verankert, weithin

sichtbar, wie ein Feuer:

Es ist soweit!

Es erklingen die Musikinstrumente,

die Chöre stimmen mit ein –

Hört! Lasst uns lauschen!

Es ist soweit!

Dem Himmel sei Dank,

wir sind vereint,

es ist unsere gemeinsame Zeit!

Es schlägt das Herz, so schnell vor Freude.

Es ist getan.

Der Abend neigt sich dem Ende zu,

von weither klingen die Glocken,

um uns willkommen zu heißen,

wir sind vereint.

Copyright Susanne Ulrike Maria Albrecht

 http://engel0311.jimdo.com/

http://www.blogigo.de/ENGEL0311

Neuerscheinung Frühjahr 2010

DISKURS VERLAG

Albrecht, Susanne Ulrike Maria

„Weiße Hochzeit“ Lyrik

Taschenbuch

ca. 40 Seiten

ISBN 978-3-9812590-7-0

EUR(D) 6,00

Friedrich Schiller:

An den Dichter

Laß die Sprache dir sein, was der

Körper den Liebenden. Er nur

Ist’s, der die Wesen trennt und

Die Wesen vereint.

Johann Christoph Friederich Schiller

ZUR RETTUNG DER DELPHINE! von Susanne Ulrike Maria Albrecht

ZUR RETTUNG DER DELPHINE!

DER GESANG DER DELPHINE
von Susanne Ulrike Maria Albrecht

Stille
Besänftigt die tosende Brandung
Sphärenharmonie steigt zum Himmel empor
Der Gesang der Delphine
Ein Kuss an der Wasseroberfläche
Sie gleiten übers Meer
Der Sonne des Glücks entgegen.

Copyright Susanne Ulrike Maria Albrecht
http://engel0311.jimdo.com/
http://www.blogigo.de/ENGEL0311